Donnerstag, September 13

Rezension: Legend _ Fallender Himmel - Marie Lu


Quelle: loewe-verlag.de
Titel: Legend - Fallender Himmel
Originaltitel: Legend
Autor: Marie Lu
Genre: Dystopie/ Jugendbuch
Verlag: Loewe
Erschienen: September '12
Seitenanzahl [HC] : 363 Seiten
ISBN:9783785573945
Preis:17,95€
Der erste Teil der Legend - Trilogie.

Hier findet ihr den Klappentext.

Kaufen bei Amazon?


Cover

Also wie ihr seht, ist das deutsche Cover zeimlich schlicht und auch das englische sieht ziemlich ähnlich aus, unterscheidet sich lediglich in den Farbtönen. Trotzdem finde ich das Cover, obwohl es so leer ist, ziemlich beeindruckend. Das weiße, lilane und goldene ergänzt sich super und die Zeichen auf dem Buch, das Republikzeichen und die Sterne erinnern mich an diese amerikanischen Flugzeuge, wisst ihr was ist meine?
Aber ich muss sagen, ich finde dieses englische Cover (hier!) wirklich super.
Denn auch hier sieht man diese Goldtöne in Form der Sonne, aber auch die dunklen Wolken, die nach Unheil aussehen. Auch hier sieht man das Zeichen, dass für die Republik steht. Im Hintergrund sieht man noch Los Angeles, das teils zerstört ist und aus dem sich teils Hochhäuser ziehen. Doch das was mich am meisten beeindruckt ist June, die auf dem Dach eines Hauses steht, denn genauso habe ich sie mir vorgestellt, ich finde das Cover wirklich schön.

Inhalt

Erster Satz: Meine Mutter glaubt, dass ich tot bin.

Das Buch erzählt von Day und June, deren Liebe zur Legende wird. June und Day sind in zwar in der selben Stadt aber in zwei verschiedenen Welten aufgewachsen. June ist eine Topagentin des Staates, und das Wunderkind der Republik. Und Day flüchtet vor der Republik, denn er ist der Staatsfeind Nummer eins.
Als Day eines Tages versucht mit seinem Verbrechen etwas gutes zu tun, sorgt er dafür, dass June ihren geliebten Bruder verliert, und sie schwört sich sie wird den Mörder nicht ungestraft davon kommen lassen. Da beginnt die Jagd nach ihrem Erzfeind, ...


Meinung

Der Schreibstil hat mich sofort an Godspeed erinnert, denn man liest das Buch abwechselnd aus Junes und Days Sicht, jedoch gibt es einen großen Unterschied zwischen Godspeed und Legend, klar zwei Dystopien und zwei Personen die komplett verschieden aufgewachsen sind, ABER June und Day sind garnicht so verschieden wie ich und vielleicht auch andere zunächst meinten.
Durch die geringen Unterschiede in der Denkweise der zwei, von Grund auf verschiedenen, Charaktere liest sich das Buch überaus flüssig und man kann garnicht mehr aufhören, da man gleich am Anfang ins kalte Wasser geworfen wird. Die Autorin vertrieb ihre Zeit nicht mit einer langen Einleitung, sondern begann gleich nach ein paar Seiten mit den überaus interessanten und überraschenden Ereignissen.
Ich war nur zuerst überrascht, als das erste Kapitel nicht die Leseprobe war und dachte ich bin irgenwie falsch, aber es stimmt, die Leseprobe wurde dem mittleren Teil des Buches entnommen und nicht etwa dem Anfang. Und obwohl es mich sehr überrascht hat, hat mir diese Art gefallen, denn so wusste man nicht, was einen erwartet, was der Anfang des Buches in Wirklichkeit hergibt.
Überrascht war ich auch von den Details, die die Autorin herausgearbeitet hat, so als hätte sie selber sehr ausgeprägte Sinne und ein stark ausgeprägtes Empfindungsvermögen und ein guten Sinn für Folgerungen.
Denn die Charaktere waren wirklich top ausgebildet, so dass ich mich selber oft fragen musste, ob ich sowas überhaupt bewusst aufnehmen würde, oft musste ich dies im Nachhinein ausschließen, denn Junes und Days Fähigkeiten sind überragend.
Dazu gab es dann immer noch tolle Stilmittel, die genau an den richtigen Stellen zu finden waren, und ein paar tolle Zitate in einigen der Day/June Momenten, auf die ich einfach nicht hätte verzichten können.
Und das gefiel mir am Buch, denn obwohl Day und June so verschieden waren, so unterschiedlich
aufgewachsen sind, sind sie sich doch ähnlicher als June vermutet. Nur das Day nicht so viel Glück hatte, wie viele andere Kinder, armer Familien.
Aber wenn man Junes Umfeld analysiert ist es sehr auffällig, dass es kaum unfähige Menschen gibt, alle sind sehr gebildet und haben einen Sinn für Logik, so wie June auch, im Gegensatz zu Days Umfeld, um ihn herum sind viele die kaum alleine überleben können und vieles nicht verstehen oder wahrnehmen, aber zum Glück gibt es auch hier Menschen, die genauso gut in Junes Umfeld passen würden und nur im Falschen Bezirk aufwachsen mussten.
Auch von den Protagonisten war ich von Anfang an angetan, June hat eine sehr harte Schale und lässt kaum etwas an sich heran, doch trotzdem spürst du ihn ihr das Feuer, wie sie sich durch Aktionen wie auf Hochhäuser klettern schon am Anfang gegen die Regierung auflehnt, auch wenn sie schwört der Regierung treu zu dienen. Sie lässt kaum Gefühle zu, denn genau darauf wurde sie trainiert, doch trotzdem blitzt in ihren Augen etwas mehr auf, als sie will.
Man merkt aber dennoch, dass sie nicht die Kontrolle über ihr Leben hat, im Gegensatz zu Day, der zwar immer auf der Flucht ist und nichts von der Regierung hält, trotzdem immer das schafft, was er sich vornimmt, obwohl er kaum Hilfe bezieht. Und das die Regierung ihn einfach nicht verhaften kann ist am Anfang verwunderlich, denn er verkleidet sich "nur". Damit sollte wohl eine Regierung noch klar kommen, sollteman meinen.
Zudem hat auch die Atmosphäre im Buch gestimmt, denn sie abwechslungsreich und oft bis zum zerreißen gespannt. Und doch gab es Momente in denen mein Herz vor Rührung fast ausgesetzt hat.
Außerdem finde ich, dass die Protagonisten, besonders June, sich im Laufe des Buches total
verändern, und man erlebt die Verwandlung zusammen mit ihr, und freut sich auch für sie.
Auch die Handlung war immer total interessant und geriet nie ins "schleifen". Denn schon von Anfang an, nach Days Einbruch und Junes Schwur, dass sie ihn in die Finger kriegt, bis hin zu ihrer tiefen Verbundenheit und dem Verrat, denn June begeht nur um sich dann doch nicht sicher zu sein, was richtig ist, ist man mit der Geschichte irgendwie verbunden. Beim Lesen war man immer ganz nah dabei und hatte ein richtiges "Kopfkino" Feeling. Auch durch die Schauplatzwechsel, die zwar ab und zu statt fanden, aber nicht zu oft, so dass man verwirrt wird, steigt das Interesse an der Geschichte und ihren Protagonisten.
Natürlich gibt es gerade haufenweise Dystopien, da der Büchermarkt davon gerade überschwemmt wird, aber Legend ist eine Dystopie der Extra-Klasse, man bekommt alles was man erwartet.
Auch das Ende ist akzeptabel, sodass man die Wartezeit bis zum nächsten Teil gerade noch so erträgt, es gibt keinen Kliff-Hänger,  der einen in den Wahnsinn treibt, aber trotzdem würde man nichts lieber tun, als den zweiten Teil gleich hinterher zu verschlingen, da Legend 01 so düster und ein wenig zu trocken endet. Man fragt sich gleich nachdem man das Buch abgeschlossen hat, wie lange dieses düstere und geheimnisvolle die Reihe noch beherrschen mag, oder ob es sich ganz schnell wieder ändert.

Fazit

Wenn Liebe zu Legende wird. Das ist ein toller Spruch, der jede Werbung zum Buch begleitet hat und das zu Recht! Natürlich möchte ich nicht alles vorweg nehmen und verraten wieso dieser Satz so zum Buch passt, das müsst ihr schon selber herausfinden. Aber auch Legend - Fallender Himmel ist ein würdiger Name, denn auch das Sprichwort "Ich glaube, die Decke fällt mir gleich auf den Kopf" könnte wirklich zu den zwei Protagonisten passen. Ich bin schon gespannt, welchen Titel das zweite Buch tragen wird, denn die Reihe ist mir jetzt schon sehr ans Herz gewachsen.
Natürlich war es von Anfang an ein Wunschbuch, nach dem ich es kennengelernt hatte, war es sofort auf meiner Wunschliste gelandet, aber ich habe z.B. nicht an der Bloggeraktion teilgenommen, doch dann kam meine Chance, und als ich erfahren habe, dass ich es wirklich gewonnen habe, war ich richtig glücklich, wahrscheinlich wie alle anderen Blogger, die das Buch schon vor dem offiziellen Erscheinungsdatum in den Händen halten durften.
Und das Buch schon vorher verschlingen durften, denn anders kann man es nicht nennen, wenn man das Buch am liebsten am Stück durchlesen würde, besonders da es sich so gut und leicht und besonders ohne Probleme lesen lässt.
Dazu gab es absolut nichts was mir gefehlt hätte, es beinhaltete alles was ich erwartet habe, ganz viel Action, eine Prise Liebe, und auch etwas bei dem man den Tränen nah ist, dazu kamen atemberaubende Protagonisten und eine interessante Story, die dem Buch die richtige Würze verliehen. (Oh Gott, jetzt hört es sich schon fast an, wie ein Rezept zum perfekten Buch :D) 

Und Leute, tut euch einen Gefallen und lest das Buch! Es ist ein absolutes Muss für alle Fans von Dystopien. Besonders wenn euch Panem gefallen hat oder auch Cassia&Ky, solltet ihr euch das Buch schnappen, denn ich wette, es wird euch gefallen, ansonsten könnte es auch jedem ab 15 Jahren gefallen, aber auch älteren Lesern und Leserinnen.

Abschlusszitat

Die Leute schreien, applaudieren, buhen. Ich fühle, wie ich wieder auf die Füße gezerrt werde. Bevor sie mich zurück ins Innere der Batalla-Zentrale schleifen, wird mir bewusst, dass mich das Mädchen anstarrt. Ihre Miene wirkt ausdruckslos, doch in ihren Augen meine ich eine Regung zu erkennen. Eine Emotion, die nur ganz kurz aufflackert und sofort wieder verschwunden ist. Aber irgendetwas in ihrem Blick, der nun auf mir ruht, hindert mich daran.
Legend (S.233)


Kommentare:

  1. Ach, ich freue mich so auf dieses Buch! Ich habs bei lovelybooks gewonnen und hoffe, es kommt bald an!
    Sehr schöne Rezi übrigens. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glückwunsch, du kannst dich wirklich darauf freuen ;)

      Dankesehr :)

      Grüße Natalie ;)

      Löschen
  2. Dieses buch steht aus meiner Wunschliste. Habe nur Gutes darüber gehört und je mehr ich höre, desto dringender möchte ich es haben :-D

    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verstehe ich, dass Buch klingt schon so toll.
      Hoffe auch du darfst es bald lesen ;)

      Grüße Natalie.

      Löschen
  3. Eine wirklich tolle Rezi :)
    Das Buch wandert gleich ein paar Plätze auf meiner Wunschliste weiter nach oben. Es hört sich echt sooo toll an & wenn du davon so begeistert bist^^

    Liebe Grüße,
    Maura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr ;)

      Freut mich, dass du dich auf meine Rezi verlässt, ich hoffe dass du genau so begeistert bist wie ich ;)

      Grüße Natalie.

      Löschen