Dienstag, Juni 30

All about Books: Skoobe - meine 4 Testwochen

Im Mai durfte ich vier Wochen lang Skoobe testen. Für alle an denen der E-Book-Dienst, trotz Werbung im Fernsehen und bei vielen Bloggern, vorbeigegangen ist, habe ich eine kleine Übersicht vorbereitet.

Wie schon gesagt ist Skoobe ein Anbieter für E-Book-Flatrates. 
Insgesamt werden drei verschiedene Flatrates angeboten, wovon die günstigste bei knapp 10€ beginnt. Hier hab ihr ein Übersicht

Basic-Flatrate für 9,99€: unbegrenztes Lesen auf zwei Geräten inklusive der Möglichkeit 24h/Monat offline zu lesen
Plus-Flatrate für 14,99€: unbegrenztes Lesen auf zwei Geräten inklusive der Möglichkeit 30Tage/Monat offline zu lesen
Premium-Flatrate für 19,99€: unbegrenztes Lesen auf drei Geräten inklusive der Möglichkeit 30Tage/Monat offline zu lesen

Nutzen kann man die Skoobe-App auf allen Android- und IOS-Geräten, also auch auf allen offenen Android-E-Book-Readern. Außerdem gibt es keine Mindestlaufzeit und man kann jederzeit bis zwei Tage vor Ablauf der 30-Tage-Flat kündigen.

Quelle: skoobe.de


Aber nun zur App selbst, um die ich lange herumgeschlichen bin. Leider hatte ich jedoch bis Mitte Mai kein Gerät, dass einem angenehmes Lesen möglich gemacht hätte.
Als sich das geändert hatte, konnte ich mich der App natürlich nicht mehr entziehen. Insgesamt habe ich in diesen vier Wochen leider nur ein E-Book gelesen, das hat aber auch gereicht um mich positiv zu überraschen. Denn, obwohl ich vom Lesen auf einem Tablet nicht ganz überzeugt war, war das Lesegefühl von Anfang an besser als erwartet. Sei es durch die verstellbare Schriftgröße, die drei unterschiedlichen Hintergrundfarben, die einem auch das Lesen in der Nacht angenehm gestalten oder durch das angenehme Umblättern, trotz der Größe meines Tablets.

Aber das wichtigste ist natürlich die Bücherauswahl, die wohl den einen oder anderen Leser erfreuen würde.
Da Skoobe zu Randomhouse gehört gibt es natürlich viele Bücher dieser Verlagsgruppe, aber darunter sind auch einige Highlights, wie 'Die Bestimmung' und seine Fortsetzungen, 'Feuer und Flut' oder 'Die Bücherdiebin' vertreten.
Natürlich gibt es auch einige tolle Bücher, die nicht zur Randomhouse-Verlagsgruppe gehören, dazu gehören 'Himmelsfern', die 'Gelöscht'-Reihe, aber auch die 'Maddie Freeman'-Reihe.


Zudem erscheinen jede Woche eine Menge neue Bücher, zum Teil auch auf Englisch. Seit 8 Wochen verfolge ich nun die die wöchentlichen Neuerscheinungen und jede Woche haben es mindestens zwei Bücher auf meine Merkliste geschafft.
So waren auch letzte Woche zwei tolle und hochaktuelle Bücher dabei, die ich mir sicher mal genauer ansehen werde.


Quelle: randomhouse.de/heyne
Quelle: droemer-knaur.de

Fazit

Ich werde mir auf jeden Fall überlegen zumindest zu Beginn jedes Semesters eine Flat zu buchen, denn mein Tablet habe ich sowieso jeden Tag dabei und sosehr ich gedruckte Bücher liebe, freue ich mich über jedes Gramm, dass ich daheim lassen kann. Und dafür ist die Skoobe App mit seiner großen Auswahl super und ich habe, trotz leichter Tasche, eine schöne Beschäftigung für meine täglichen Zugfahrten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen