Montag, März 14

Rezension: Dark Elements_Eiserne Sehnsucht - Jennifer L. Armentrout

Originaltitel: Stone cold touch
Genre: Young Adult
Erschienen: Feb '16
Seitenanzahl [HC] : 432 Seiten
ISBN: 9783959670043
Preis: 16,90€
Der zweite Teil einer Trilogie.

Beim Verlag bestellen.
Und hier gibt es die Leseprobe.

Vielen Dank an BloggdeinBuch!

'Das Brennen bewegte sich in meiner Brust, wie ein leises Brodeln in den Adern, das man nicht vergessen kann.' (Erster Satz)
Layla weiß inzwischen, dass sie nie ein normales Leben führen wird, dennoch versucht sie zumindest den Schein zuwahren. Aber nachdem Roth wortwörtlich für sie zur Hölle gefahren ist, verliert sie auch die Freude daran, zur Schule zu gehen. Allein Zayne hilft ihr dabei Tag für Tag durchzuhalten. Gleichzeitig wird es dadurch für sie aber immer schwerer ihre Gefühle vor ihm geheim zu halten. Und dann taucht Roth plötzlich wieder auf, aber das ist wider Erwarten keine gute Nachricht, denn sein Auftauchen prophezeit eine Katastrophe biblischen Ausmaßes.


Rezension
Nach dem überraschend guten ersten Teil und einem noch überraschenderen Ende wuchsen meine Erwartungen an diesen zweiten Teil immens an. Und die Autorin hatte auch einiges zu bieten, obwohl sie ideenmäßig zum ersten Teil nicht so viel nachlegen konnte. Dennoch ist es ihr gelungen Stränge aus dem ersten Teil aufzugreifen und angemessen fortzusetzen. 
So haben mich schon zu Beginn Laylas stark ausgeprägte Gefühle mitgerissen und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Diese stehen trotz der unglaublich gut durchdachten Handlung und vieler detaillierter Szenen auch immer wieder im Vordergrund. 
Und mich persönlich hat das auch nicht besonders gestört, obwohl ich Liebesgeschichten oft meide. Denn ich finde, bei so einer gefühlsstarken Person, wie der Protagonistin Layla, wäre alles andere eher unrealistisch. Viel überraschender ist die Tatsache, dass Layla trotz des ganzen Hasses, der ihr sogar in ihrem Zuhause entgegengebracht wird, kaum negative Gefühle aufbringt. Stattdessen drängt sich ihre Gutmütigkeit, aber auch eine Menge Reue immer wieder in Laylas Bewusstsein. 
Auch ansonsten war mir die Protagonistin Layla weiterhin sehr sympatisch und ich konnte mich gut mit ihr identifizieren, denn die Art wie sie mit Menschen umgeht ist einmalig.
Aber Layla bleibt natürlich nicht die einzig interessante Person. Die Autorin bietet uns sogar eine ganze Palette vielfältiger Charaktere, die neben dem zurückhaltenden Zayne und dem direkten Roth sowohl Hass, als auch tiefgehende Freundschaft und eine Menge Vertrauen in die Geschichte einbringen. Und eins muss man der Autorin lassen, sie ist für einige Überraschungen gut, wobei neben der Handlung auch der ein oder andere Charakter für ordentliches Staunen sorgt. Dabei spielt auch die Leidenschaft zwischen Layla und den zwei Jungs keine unwichtige Rolle, wobei die Autorin meiner Meinung nach genau den richtigen Grad erwischt hat.
So gibt es neben den vielen Wendungen und einigem hin und her nur wenige entspannende Momente, dadurch fliegen die Seiten geradezu dahin. Allerdings fühlte ich mich durch den lockeren Schreibstil auch nicht überfordert. 
Und auch das Ende konnte mich auf voller Linie überzeugen und ich kanns kaum abwarten, wie es mit Layla und ihrer Heimatstadt weitergeht.  

Fazit


Beim Lesen dieses Buches sollte man sich der Tragweite der Liebesgeschichte und der Leidenschaft bewusst sein, sonst könnte man schnell enttäuscht werden. Denn Gefühle spielen für die Protagonistin über kurz oder lang eine unglaublich große Rolle und stärken sie zudem. Kann man darüber hinwegsehen oder erfreut sich sogar an den überschwänglichen Gefühlen der Protagonistin bietet das Buch weitaus mehr: und zwar eine Menge Spannung, viele Geheimnisse und  einige unerwartete Überraschungen. Und der oft unerwartet verlaufenden Handlung kann man trotz der Ablenkungen, durch die Dreiecksgeschichte, ziemlich gut folgen.
Aus all diesen Gründen freue ich mich schon auf das große Finale und bin gespannt, was die Autorin noch so in der Hinterhand hat und ob sie es schafft sich ein weiteres Mal zu übertreffen.

Impressionen: 

Überraschungsmomente. Gefühlschaos. Schwarz & Weiß?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen